Kunst der Einfühlsamkeit

… ist Kommunikation aus der Schöpfung mit allem was "ist" durch Gefühle auf allen Ebenen. Dadurch gehen wir in die schöpferische Dynamik aller Materie. Ausgedrückt aus dem Moment des Fühlens entsteht Kunst, etwas Göttliches drückt sich in einer neuen Form aus, denn die Essenz von Allem fließt durch mich. Somit erinnere ich mich an den Zustand des ALL-EINS-SEIN. Ich bin die Blume, die Zelle, die Farbe, das Element, ich bin Klang, ich bin Musik, ich bin die Bewegung, der Tanz, ich bin das Licht, bin die Liebe selbst, ich bin ALLES. So entsteht in jedem Moment ein heilender schöpferischer Akt. Das bringt aus den Feldern des reinsten Ursprungs, Harmonie in diese Welt. Wir sind bewusste Teilnehmer an der Freude der Schöpfung und dabei lernen wir eine reinere Form der Kommunikation durch die höhere Wahrheit unseres Fühlens.

Über die Werkzeuge unserer Sinne erreichen wir das Fühlen, durch Fühlen aus unserer Seele, das Einfühlen in die göttliche Intuition.

Das Tor ist das Herzzentrum durch das wir die kosmische Liebe erfahren und unseren Gefühlskörper entwickeln können. So wird unser Herzzentrum zum Tor einer harmonischen Zukunft für jeden einzelnen Menschen und dadurch für die gesamte Menschheit.

Smoenjala hat die höheren Zusammenhänge dieser Wahrheit erkannt und sie „Kunst der Einfühlsamkeit“ genannt. Sie sagt, dass in jedem Moment gewahr bleiben heißt, bewusst teilzuhaben als Schöpfer dieser Welt und somit zu erkennen, was unsere wahre Teilnahme ist. Eigenverantwortung anzunehmen, um an der Freude der Schöpfung teilhaben zu dürfen. Sie zeigt, dass wahre Sicherheit und Stabilität entstehen, wenn wir allem wahrhaftig, einfühlend durch Hingabe begegnen. Dadurch können wir den Mut aufbringen, das scheinbar schützende Refugium alter Muster zu verlassen und bereit zu sein, höheren Wahrheiten zu begegnen.